Wasserwacht Idar-Oberstein, Ortsverein Rilchenberg

Sorry! Ein Fehler ist aufgetreten...

Vier Landestitel gehen nach Idar-Oberstein

Die Rettungsschwimmer der Wasserwachten Rheinland-Pfalz trugen am Samstag, dem 27.10.2012, ihre alljährlichen Landesmeisterschaften im Rettungsschwimmen für Einzelstarter aus. Besonders erfreulich war die Teilnehmerzahl von knapp 100 Startern und Starterinnen, die in Zweibrücken im Badeparadies in vier Altersklassen jeweils ihre weiblichen und männlichen Meister suchten.

Über 60 Jugendliche gingen allein in den Altersklassen AK 0 (10 Jahre und jünger) und AK 1 (11 bis 13 Jahre) an den Start, was für eine gute Jugend- und Nachwuchsarbeit in den einzelnen Ortsvereinen spricht.

Bei den acht möglichen Titeln standen am Ende viermal Idar-Obersteiner Rettungsschwimmer der Wasserwacht ganz oben auf dem Podest. Zusätzlich freuten sich die heimischen Trainer über vier zweite und fünf dritte Plätze. In der jüngsten Altersklasse AK 0 konnte Sophie Lorenz mit deutlichem Vorsprung den 1. Platz belegen. Bei den Jungen erschwamm sich Nico Schuler den Vizetitel und Tim Dries den 3. Platz. In der AK 1 belegte Robin Schmidt den 2. Platz und Max Schuler den 3. Platz, genau wie Selina Bus bei den Mädchen.

Die AK 2 (14 – 16 Jahre) bestach durch herausragende Leistungen und knappe Entscheidungen. Bei den Mädchen konnte Carolin Conradt erstmals seit Bestehen dieses Wettkampfes (1979) die 50 Sekunden-Marke über 50 m Rücken ohne Armtätigkeit knacken. Ihre Zeit blieb in dieser technisch anspruchsvollen und anstrengenden Disziplin bei 49,8 sec. stehen. Sie sicherte sich damit auch ihren Landestitel. In dieser Altersklasse kam Lena Röpper auf den 3. Platz. Die knappste Entscheidung fiel bei der männlichen Jugend der AK 2. Vor wenigen Wochen erst zur Wasserwacht gestoßen und als jüngster Jahrgang dieser Altersklasse, hatte Fabio Schneider gleich einen tollen Einstand. Bei der Addition der drei Disziplinen (Tauchschwimmen, Rücken ohne Armtätigkeit und Flossenschwimmen) entschied er mit einem hauchdünnen Vorsprung von drei Punkten (entspricht drei Zeitzehnteln) die Sache für sich, vor seinen Vereinskameraden Lukas Salzsäuler und Max Kämmerling.

Mit einer überzeugenden Leistung sicherte sich Mario Conradt in der AK 3 (17 Jahre und älter) den Landestitel vor Jonas Braun, der sich über seinen zweiten Platz sehr freute, da er seit September sein duales Studium in Mannheim begonnen hat und deshalb kaum trainieren konnte. Der 3. Platz ging an Franz Georg Krieger, der früher der heimischen Wasserwacht angehörte und seit seiner Ausbildung in Speyer für die Wasserwacht Rhein-Pfalz-Süd an den Start geht.

Autorin: Andrea Lukas

Impressum und Datenschutzerklärung