Wasserwacht Idar-Oberstein, Ortsverein Rilchenberg

Sorry! Ein Fehler ist aufgetreten...

Sportler des Jahres 2015

Idar-Oberstein. Weltmeister, EM-Teilnehmer, deutsche Meister und zahlreiche Landesrekordinhaber: Die Sportlerehrung des Stadtverbandes Sporttreibender Vereine in der Göttenbach-Aula war wieder einmal das Zusammentreffen der erfolgreichsten Sportler der Stadt Idar-Oberstein. Moderator Heinz Hoffmann führte die zahlreichen Gäste gewohnt gekonnt durch den Nachmittag. Unterstützt wurde er dabei von Carla Leyser und Thomas Klein, die als Laudatoren fungierten.

Mit Sonderpreisen zeichneten Lothar Lenz (links) und Thomas Klein (rechts) vom Stadtverband Sporttreibender Vereine Kathrin Ryan (2. von links), Hans-Joachim Seithel und Stefanie Ackermann aus.

Der Jugendsportler des Jahres ist sowohl im Schwimmen als auch im Steinstoßen äußerst erfolgreich. In beiden Disziplinen schaffte es Niklas Worst vom Idarer Turnverein zu den deutschen Meisterschaften. Daneben sicherte er sich im Schwimmen gleich vier Rheinlandtitel. Steinstoßer Niklas Hahn (TV Oberstein) landete auf dem zweiten Platz und verwies Kunstturner Maximilian Spomer (ITV) und Schwimmer Moritz Engel (DRK OV Rilchenberg) auf den geteilten dritten Platz.

Auch Corina Tasch ITV), die Sportlerin des Jahres, fährt wie ihr Teamkollege Worst zweigleisig. Auch sie qualifizierte sich sowohl im Schwimmen als auch im Steinstoßen für die deutschen Meisterschaften. Ihre Teamkollegin Lisa Worst sicherte sich den Silberrang, während Sportschützin Uta Giesen vom SV 1858 Idar-Oberstein auf Platz drei landete.

Bei der Wahl zum Sportler des Jahres gab es ebenfalls zwei dritte Plätze. Steinstoßer Björn Hahn (TV Oberstein) und Sportschütze Stefan Bizer (SV 1858 Idar-Oberstein) mussten nur Michael Sexton (Casting/Verein der Sportfischer) und Ausnahmekugelstoßer Dennis Lukas (SSV HG) den Vortritt lassen. Lukas wiederholte seinen Vorjahressieg und peilt in diesem Jahr die Qualifikation zur deutschen Meisterschaften in Kassel an. „Ich möchte dich nicht unter Druck setzten, aber wir haben die Karten für die deutschen Meisterschaften schon gekauft“, verriet Hoffmann dem Sportler des Jahres mit einem Augenzwinkern.

Im Seniorenbereich wurde sogar ein Weltmeister geehrt. Horst Schäfer ist schon Stammgast auf dem obersten Platz des Podiums. Im vergangenen Jahr wurde er im Casting, einer Disziplin im Angelsport, Weltmeister. Schäfer verwies im Seniorenranking den 82-jährigen Diskuswerfer und Landesrekordhalter Erwin Schick auf Platz zwei. Schick teilte sich seinen zweiten Rang mit Lauf-Urgestein Hans Knieling (VfL Algenrodt) und Ralf Wahn (DRK OV Rilchenberg).

Als erfolgreichste Seniorensportlerin wurde Sportschützin Ingrid Hahn (SV Idar-Oberstein) geehrt. Platz zwei belegte Kerstin Alt (VfL Algenrodt) vor Ulrike Dupré (TuS Tiefenstein) und Christine Fuhr (SV Idar-Oberstein), die gemeinsam Dritte wurden.

Neben den besten Individualsportlern wurden auch die besten Mannschaften bei den Junioren und Aktiven gewählt. Den Titel Juniorenmannschaft des Jahres teilen sich die DRK-Wasserwacht und das Rope-Skipping-Team des TV Oberstein. Auf Platz drei landeten die Cheerleaderinnen Blazing Manicas vom Idarer TV. Bei den Erwachsenen hatte das Regionalliga-Squash-Team der Squashfreunde Idar-Oberstein die Nase vorn. Komplettiert wurde das Podium von den Sportschützen des SV Idar-Oberstein. Das Compoundteam landete auf Platz zwei, die Pistolenmannschaft belegte den dritten Platz.

Quelle: Nahe Zeitung vom Dienstag, 12. April 2016

Impressum und Datenschutzerklärung