Wasserwacht Idar-Oberstein, Ortsverein Rilchenberg

Sorry! Ein Fehler ist aufgetreten...

Landesentscheid im Rettungsschwimmen in Landau

Hochspannung gab es beim Landesentscheid der Wasserwacht im Rettungsschwimmen, der am 29. September in Landau über die Bühne ging.

Besonders in der Jugendklasse AK II erlebte das favorisierte Quartett Philipp Tüchthuisen, Simon Andres (beide WW Cochem) und Dennis Lukas, Franz-Georg Krieger (beide WW Idar-Oberstein) alle Höhen und Tiefen, die solch ein Dreikampf der Rettungsschwimmer mit sich bringen kann. Die ohnehin sehr stark besetzte männliche Jugendklasse AK II bot in diesem Lauf neben Klassezeiten eine Spannung, die kaum zu überbieten war: keiner der Teilnehmer konnte mehr als eine Einzeldisziplin für sich entscheiden. Philipp Tüchthuisen, gerade erst Mitte September mit einer Superleistung Zweiter beim Bundeswettbewerb der Wasserwacht in Erfurt geworden, gewann erwartungsgemäß die erste Disziplin, das Tauchschwimmen, in hervorragenden 30,7 sec. Hierbei mussten zunächst 15 m getaucht und anschließend 35 m im freien Stil geschwommen werden. Die Konkurrenz war sichtlich beeindruckt, steckte aber nicht auf.

In der zweiten Disziplin, dem Rückenschwimmen ohne Armtätigkeit (nur mit Brustbeinschlag), schlug die Stunde von Franz-Georg Krieger. Er verbesserte seine persönliche Bestzeit um rund 3 sec und gewann diese Übung in souveränen 48,8 sec. Der Abstand zum führenden Cochemer schmolz um knapp 2 sec. Nun musste das 50-m-Flossenschwimmen, die dritte und letzte Übung, die Entscheidung bringen. Wer nun glaubte, nur Tüchthuisen und Krieger seien noch im Rennen um den Sieg, sah sich getäuscht. Denn plötzlich trumpfte der 2 Jahre jüngere Dennis Lukas groß auf und schwamm in 26,1 sec eine fantastische Zeit. Fast „unbemerkt“ hatte sich im vorangehenden Lauf auch noch Simon Andres auf Rang 3 vorgeschoben. Die Spannung vor der Siegerehrung wuchs und wuchs. Wer würde die AK II gewonnen haben? Es war schließlich doch der Cochemer Philipp Tüchthuisen, gefolgt von Franz-Georg Krieger als Zweitem und zwei Drittplatzierten, Dennis Lukas und Simon Andres. Das war Einsatzwille, Technik und Sport vom Feinsten!

Aber auch die übrigen 7 Altersklassen warteten mit ganz starken Einzelleistungen auf: 6 Alterklassen konnten alleine die Idar-Obersteiner Wasserwachtler gewinnen - ein unglaublicher Erfolg für die Schmuckstädter, der kaum zu überbieten ist. In den weiblichen Konkurrenzen entschieden Carolin Conradt (AK I), Alexandra Wahn (AK II) und Louisa Wahn (offene AK III) ihre Läufe für sich. Bei den Männern siegten Friedrich Julius Krieger (AK 0), David Braun (AK I) und Ralf Wahn (offene AK III).

Ergebnisse

(Bericht: Ralf Wahn)

Impressum und Datenschutzerklärung