Wasserwacht Idar-Oberstein, Ortsverein Rilchenberg

Sorry! Ein Fehler ist aufgetreten...

Rettungsschwimmer qualifizieren sich für Erste-Hilfe-Bezirkswettbewerb

In einem breitgefächerten Wettbewerb mit Erster Hilfe, Sozial- und Rotkreuzthemen startete die Wasserwachtjugend mit zwei Gruppen beim Kreiswettbewerb des Jugendrotkreuzes in der Grundschule in Hoppstädten-Weiersbach.

Die äußerst realitätsnah geschminkten Verletzungen und das schauspielerische Können der Mimen, die Notfallsituationen aus dem Alltag darboten, forderten das ganze Können der zum Teil noch recht jungen Rettungsschwimmer. Als größte Schwierigkeit bezeichneten dabei die Kinder und Jugendlichen den ersten Schritt, auf den Verletzten zuzugehen, ihn anzusprechen um sich einen Überblick zu verschaffen. Ist das geschafft, sind die zuvor eingeübten Erste-Hilfe-Maßnahmen schnell aus dem Gedächtnis abgerufen und ausgeführt.

Beeindruckt zeigten sich immer wieder Passanten, die in der Ortsmitte einen Wettbewerbsbereich, die Erste-Hilfe-Team-Aufgabe, beobachten konnten. Hier versorgen ein Gruppenführer, der 5 Helfer einteilt und innerhalb von 3 Minuten den Notruf absetzt, insgesamt 3 Verletzte. Wärmeerhaltung, Seelische Betreuung, Lagerung und das Versorgen der Wunden werden in kürzester Zeit absolviert. Die Nachwuchshelfer durften in diesem Jahr selbst Verletzungen schminken und das Mimen ausprobieren und stellten dabei fest, nur wer sich selbst in Erster Hilfe auskennt, kann auch gut eine Notfallsituation als Mime darstellen. Sich in einen Verletzten und Notsituationen hinein zu versetzen ist gar nicht so einfach. Dies konnte auch in einem Stehgreiftheater ausprobiert werden. Im Sozialbereich ging es um Sicherheit im Internet und Soziale Netzwerke.

Die Gruppen freuen sich nun auf die nächste Herausforderung, den Jugendrotkreuz-Bezirks-Wettbewerb des Bezirksverbandes Koblenz am 19.06.2011 in Bad Marienberg im Westerwald, bei dem sie den Kreisverband Birkenfeld vertreten.

Impressum und Datenschutzerklärung